“Walk & Talk-Coaching”

“Walk & Talk-Coaching”

Wie läuft ein Walk & Talk-Coaching ab?

Im Wesentlichen so, dass nach Absprache einzelne Sitzungen Ihres Coachings während eines ausgedehnten Spaziergangs im ländlichen Umfeld meines Büros stattfinden – auf weitläufigen Feldwegen oder Waldwegen, wo ein vertrauliches Gespräch problemlos möglich ist.
Sie und ich lernen uns z. B. bei einem solchen Spaziergang kennen und klären, welche Themen Sie bewegen und welches Anliegen Sie im Coaching mit meiner Unterstützung bearbeiten möchten.
Oder wir vereinbaren im Verlauf der nachfolgenden Coachingsitzungen etwa, ein Brainstorming auf der Suche nach Lösungsideen bei einem Spaziergang durchzuführen. Gerne biete ich Ihnen dazu vorab eine Sinnes- oder Gehmeditation an, die entspannt, den Kopf frei macht und womöglich bereits erste Ideen entstehen lässt. Sie werden vermutlich feststellen, dass es in diesem Umfeld viel leichter “flutscht” als in den vier Wänden eines Büros vor einem weißen – oder auch vorgestalteten Blatt Papier. Konkretes festhalten, lässt sich bei Bedarf über Notizen in einer Smartphone-App oder über das Diktiergerät.
Falls Sie nicht schlicht Ihr analoges Notizbuch und Stift in die Jackentasche stecken wollen …

Im Gehen und im Kontakt zur Natur sind wir uns selbst nah, finden Zugang zur eigenen Intuition, Kreativität und Leichtigkeit. Weshalb ist das eigentlich so?

Unsere physische und psychische Gesundheit braucht den Aufenthalt in der Natur – frische Luft, Sonne, Bewegung. Weil wir ein Teil der uns umgebenden Natur sind, wir haben unsere Wurzeln in der analogen Welt. Gehen wir in Kontakt zur äußeren Natur und unseren natürlichen Lebensgrundlagen, führt uns das an unsere Wurzeln, bringt uns also auch mit uns selbst in engeren Kontakt. Eine Tür zu unserem Inneren, zu vorbewussten Gedanken und Gefühlen öffnet sich.

Viele von uns halten sich, aufgrund der aktuellen Kontaktbeschränkungen noch weit mehr als sonst in geschlossenen Räumen auf und sitzen sehr viel nahezu unbewegt an ihrem (Computer-) Arbeitsplatz. Viele fühlen sich weniger fit, ja kraftlos, ihnen fehlt die Energie.

Nicht nur das lange Sitzen führt zu Verspannungen, die Allgemeinsituation tut ihr übriges. Viele sorgen sich aktuell um die Zukunft, neigen zeitweise zu depressiven Verstimmungen. Da ist der Kopf nicht frei. Wenn es wichtige Entscheidungen zu treffen oder Probleme zu lösen gilt, sind das schlechte Voraussetzungen.

Auch im Coaching geht es um wichtige Themen und einen freien Kopf. Daher ist Walk & Talk-Coaching keine neue Mode aufgrund der Einschränkungen für persönliche Treffen, sondern ein bekanntes Format, das aktuell stärker ins Bewusstsein rückt. Auch als spontane Intervention wirkt es – und zwar oft wie ein Katalysator, ein Reaktionsbeschleuniger. Etwa wenn ich den Eindruck habe,
 
– es klemmt gerade im Kopf, hier fehlt die Lockerheit für freies Denken,
– das Stresslevel ist so hoch, dass die Arbeitsfähigkeit beeinträchtigt ist
– ein Gang raus aus dem geschlossenen Raum könnte Bewegung in den Prozess bringen.

Probieren Sie’s doch einfach mal mit mir aus!
Auch Ihrem Coach tut der Aufenthalt in der Natur, weg vom PC, gerade jetzt richtig gut.

Schreibe einen Kommentar